Basics

Cashewmilch

Es ist schon eine komische Mischung bei mit. Ich esse Käse und auch schon mal Fleisch und am und an geschlagene Sahne zum Kuchen, aber ich mag keine Kuhmilch. Mit so einigen pflanzlichen Alternativen habe ich herumprobiert und bin schließlich bei Cashewmilch gelandet. Die hält sich gut, schmeckt fein nussig und ich kann sie gut selbst herstellen.

1 Tasse Cashewkerne
1 l eiskaltes Wasser

Die Cashewkerne über Nacht in kalten Wasser über Nacht einweichen. Am nächsten Morgen das Einweichwasser abgießen, die Kerne abspülen und mit dem eisgekühlten Wasser in einen Blender geben. Smoothiestufe einstellen und schreddern lassen. Danach in Flaschen abfüllen und kalt stellen.

Tipp: Zum Kochen verwende ich die Milch auch als Sahneersatz, hierfür nehme ich allerdings einen höheren Nussanteil

Seit über 40 Jahren wandle ich, poetisch gesprochen, auf dem alten Pfad und beschäftige mit mit Druidcraft, Tarot und Raunächten. Dazu schreibe ich und halte auch Vorträge. Eine weitere Leidenschaft ist das Kochen und darum geht es hier.

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert